COVID Lockerungsverordnung vom 22.10.2020

https://www.sportaustria.at/de/ueber-uns/sport-austria/presse/pressemeldungen/niessl-praeventionskonzepte-laufend-adaptieren-statt-zuseherinnen-und-teilnehmerinnenzahlen-limitieren/


Die am 22. Oktober beschlossene Lockerungsverordnung bedeutet auch für den organisierten Sport, dass in geschlossenen Räumen Veranstaltungen (ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze) nur mehr mit maximal 6 Personen durchgeführt werden dürften.

Genau in diese Regelung fallen alle Turnstunden, die wir beim ASKÖ Linz-Steg anbieten und auch etliche andere Vereine in Österreich anbieten. Nach Interventionen der Verantwortlichen und Nach-Verhandlungen wurde eine für Vereine halbwegs praktikable Lösung erzielt.

Der Kompromiss für den Sportbereich ergab, dass in einer Sportstätte demnach auch mehrere Gruppen mit je 6 Personen parallel trainieren können, wenn eine Durchmischung ausgeschlossen werden kann.

Ausgenommen von der maximalen TeilnehmerInnenzahl sind jene Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind. Im Sportbereich sind das die TrainerInnen und VorturnerInnen.
Ebenfalls ausgenommen sind insgesamt höchstens 6 minderjährige Kinder dieser Personen (wichtig für Eltern-Kind-Turnen).

Das bedeutet für unsere Turnstunden, in denen normalerweise jede Person zum Trainieren den Platz während der Stunde nicht verlässt (im Bereich seiner/ihrer Matte bleibt), dass im Turnsaal Gruppen zu 6 Personen gebildet und voneinander abgegrenzt werden können.

Je nach Turnsaalgröße können ab 23.10.2020 somit wieder 20 oder mehr Personen in einem Saal trainieren.

Im Saal halten sich die Gruppen im jeweils gekennzeichneten Bereich auf.

Wir werden nach wie vor beim Turnsaaleingang die bisher schon bekannten Anwesenheitslisten führen. Hier erfolgt die Einteilung in eine Gruppe (A/B/C/D/E), die in jeder Turnstunde beibehalten wird - die Teilnehmer der beiden Gruppen vermischen sich im Turnsaal nicht und nehmen den Platz im gekennzeichneten Bereich (A/B/C/D/E) ein. Wenn möglich werden beide Türen zum Ein-/Auslass geöffnet.

Die Abwicklung wird wieder ein Stück komplizierter und beansprucht ggf. ein paar mehr Minuten, aber schlussendlich (wenn  jeder im Saal seinen Platz hat) müssten dann die Turneinheiten wieder relativ normal durchzuführen sein.

Wir appellieren an die TeilnehmerInnen, unbedingt pünktlich da zu sein, nach Beginn der Stunde kann niemand mehr eingelassen werden!

Auch im Kindersport kommt diese Regelung zur Anwendung! Innerhalb des Turnsaals wird es mehrere Gruppen geben, die während der Turnstunde im Turnsaal in getrennten Bereichen turnen!  

Beim Eltern-Kind-Turnen tragen alle Erwachsenen einen Mund-Nasen-Schutz auch während der Turnstunde!
(Grund: hier befindet sich die doppelte Anzahl an Personen im Saal!)